02.08.04

Bücherliste zu Automaten, Formale Sprachen, Berechenbarkeit

Bücherliste zu Automaten, Formale Sprachen, Berechenbarkeit I:

Theoretische Grundlagen der Informatik, m. CD-ROM
von Rolf Socher - Hanser Fachbuchverlag
Das Buch ist simple und einfach gehalten, was all denen entgegen kommen dürfte, die sich schwer mit dem Thema tun. Dazu kommen gute Beispiele und Anwendungen. Die Aufgaben sind praktisch gehalten.
Insgesamt ist es mir aber zu kurz und weicht stark vom Stoff an der TUM ab.
Die Aufteilung erfolgt anhand der Konzepte (Automaten, Ausdrücke, Sprachen, Grammatiken, Berechenbarkeit, ..)
Für den richtigen sicher ein gutes Buch, meines ist es aber nicht.

Theoretische Informatik
von Renate Winter - Oldenbourg
Das Buch besitzt einen guten Schreibstil der eher formal ist. Also nichts für komplette Laien/Anfänger, aber es ist auch nicht zu formal oder schwierig gestaltet.
Doch das Beste an dem Buch sind die vielen Aufgaben, die viel zum Verständnis des Stoffes beitragen. Dazu kommen dann die kompletten Lösungen zu allen (!) Aufgaben. Das hat sonst kein anderes Buch in dem Bereich zu bieten.
Der Schwerpunkt liegt eher bei der Berechenbarkeit

Einführung in die Theoretische Informatik
von Ulrich Hedtstück - Oldenbourg
weniger streng, orientiert an Algorithmen und Anwendungen, Übungen mit teilweise Lösungen, Aufbau nach Konzepten

Theoretische Informatik. Eine anwendungsorientierte Einführung.
von Norbert Blum - Oldenbourg
Umfassendes Buch, da auch Effiziente Algorithmen betrachtet werden, daher aber ein gutes Querschnittsbuch, welches die Zusammenhänge aufzeigt.

Einführung in die Automatentheorie, Formale Sprachen und Komplexitätstheorie
von John E. Hopcroft, Jeffrey D. Ullman - Oldenbourg
Der Klassiker, da von allen anderen Büchern referenziert. Liest sich gut. Deckt den kompletten Vorlesungsinhalt ab.

Grundkurs Theoretische Informatik
von Gottfried Vossen, Kurt-Ulrich Witt - Vieweg
schaut gut geschrieben und übersichtlich aus, habe ich aber nicht näher betrachtet

Theoretische Informatik
von Katrin Erk, Lutz Priese - Springer
Das Buch ist sehr beweislastig. Das kann gut, aber auch schlecht sein. So erlaubt es einem spezielles sehr tief zu verstehen, da die Beweise auch sehr gut erklärt sind.
Alles in allem ist es gut zum Nachschlagen eines Beweises, ansonsten eher überfrachtet.
Oder wenn man sehr viel Zeit hat, dann lohnt es sich auch.

Theoretische Informatik kurzgefaßt
von Uwe Schöning - Spektrum Akademischer Verlag
gut für den Überblick

Posted by Karsten at 02.08.04 08:15 | TrackBack
Comments
Post a comment









Remember personal info?